Die Wiederentdeckung eines Meisters!

Das Rudolf-Epp-Forum in Heidelberg erstellt seit 2004 ein umfassendes Verzeichnis aller Werke des Münchner Kunstmalers Rudolf Epp. Dafür sind wir weiterhin auf Ihre Unterstützung angewiesen. Wenn Sie ein Werk von Rudolf Epp besitzen, Kenntnis von einem bislang hier noch nicht katalogisierten Werk oder ergänzende Informationen zu einem der abgebildeten Werke oder zur Biografie Epps haben, dann setzen Sie sich bitte per Mail mit uns in Verbindung! Helfen Sie bei der Komplettierung des Werkverzeichnisses!

Epps Werke fanden Verbreitung als Kunstdrucke, Postkarten und Stiche. Aber auch die Zahl der Originale geht in die Hunderte. Aufgrund unserer umfassenden Forschung zu Rudolf Epp sind wir in der Lage, Werteinschätzungen Ihrer Originale vorzunehmen, Restaurationsmöglichkeiten aufzuzeigen oder beim Verkauf eines Werkes behilflich zu sein.

Im Juli 2009 konnten wir über 100 Grafiken nach Motiven von Rudolf Epp aus der Sammlung Spranz entgegennehmen und das Werkverzeichnis mit vielen Abbildungen ergänzen. Im Herbst 2010 haben wir die Marke von 400 bekannten Gemälden und Zeichnungen überschritten. Seit 2013 widmen wir uns auch der frühen Provenienzforschung durch Auswertung historischer Auktionskataloge aus dem digitalen Bestand der Universitätsbibliothek Heidelberg.

Das Werkverzeichnis ist nach Gruppen (Portraits, Genreszenen, Sonstiges) geordnet. Jede Werkgruppe wird in einer übersichtlichen Galerie dargestellt, von wo aus sich ergänzende Informationen zu den einzelnen Werken abrufen lassen. Zusätzliche Werke können der Nachlassliste von 1914 entnommen werden.

Rudolf Epp (1834-1910) ist ein bedeutender Vertreter des Realismus. Der ursprünglich aus Eberbach (Baden) stammende Künstler, der den Münchner Malern zugerechnet wird, hat ein umfangreiches Werk aus Portrait- und Genremalerei hinterlassen.

 

Bislang katalogisiert:
449 Werke

 

© 2004-2014
Hofbauer Media Group

Letzte Aktualisierung:
20. September 2014